Berichte aus dem Jahr 2021
Datum       aktuelle News 
21.12.21   

Wir trauern um Klaus Manzke

Wir trauern um unseren Sportfreund Klaus Manzke, der mit 70 Jahren plötzlich und völlig unerwartet, verstorben ist.
Seit 30 Jahren war er Mitglied in der Faustball-Abteilung des SCE Gliesmarode. Mit seiner Mannschaft nahm er an zahlreichen Meisterschaften teil und spielte bis zum Ende seiner aktiven Zeit sogar noch in der 2.Bundesliga.
Hoch motiviert engagierte er sich danach für den Nachwuchs. Als Jugendtrainer, Betreuer, Fahrer und größter Fan seiner Schützlinge war er mit Herz und Seele zur Stelle.
Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seinen Angehörigen.

Die Mitglieder der Abteilung Faustball.
25.11.21 

Auch die Frauen-Bezirksoberliga startete in Thiede

Zwei Wochen nach dem Männerspieltag starteten die Frauen ebenfalls in Thiede in die Hallensaison.
Der SCE Gliesmarode konnte leider nicht mit einem reinen Frauenteam antreten und wurde mit Jungen der männlichen U16 ergänzt, die sich aber auf reine Abwehraufgaben beschränken mussten. Das wurde auch fair und sehr diszipliniert umgesetzt. Im Angriff wurde Sonja durch Stephanie unterstützt, die als Linkshänderin die Vorne-rechts-Position einnahm und viel Spielfreude zeigte. Das wurde belohnt mit insgesamt drei Satzgewinnen. Gegen den FC Viktoria Thiede reichte es zum 1:1-Unentschieden (7:12, 12:10). Einen 2:0-Erfolg gab es gegen den TSV Fortuna Oberg (11:9, 12:10).
An die Tabellenspitze setzte sich der TSV Schwiegershausen, gegen den der SCE mit 0:2 (2:11, 4:11) unterlag. 0:2 endete auch das Match gegen den TuS Essenrode (3:11, 5:11).
[Ergebnisse/Tabelle BZOL Frauen F19+]
09.11.21 

Männer-Bezirksoberliga in Thiede

Vier Mannschaften hatten für die Hallensaison in der Braunschweiger Bezirksoberliga der Männer gemeldet und sich auf drei Spieltag mit jeweils zwei Spielen auf 3-Gewinnsätze geeinigt.
In der Thieder Sporthalle traf der SCE Gliesmarode in der Auftaktpartie auf den MTV Vorsfelde 2. Das Match ging zwar mit 0:3 verloren, doch ganz so einfach machte es das junge SCE-Team den Vorsfeldern nicht. Mehrere sehenswerte Spielzüge konnten mit Punktgewinne abgeschlossen werden und führten zu akzeptablen Satzergebnissen (8:11, 7:11, 6:11).
Die zweiten Partie des Tages gegen den FC Viktoria Thiede fiel mit 4:11, 5:11, 6:11 etwas deutlicher aus. Trotzdem genossen es die SCE-Akteure in einer Halle mit Originalmaßen zu spielen. Da das Training leider nur in der kleinen SCE-Halle auf Volleyballfeldgröße stattfinden kann, fehlt die entsprechende Spielpraxis. Hier muss dringend für Abhilfe geschaffen werden. Der Vereinsvorstand ist informiert.
[Ergebnisse/Tabelle BZOL Männer M19+]
31.10.21   

Wir trauern um Brigitte Brandes

Wir trauern um unsere Vereinsfreundin Brigitte Brandes, die mit 67 Jahren am 16. Oktober 2021, für uns alle noch unfassbar, verstorben ist.
Seit Jahrzehnten war sie im SCE Gliesmarode mit hohem Engagement für den Faustballsport aktiv. Als langjährige Jugendwartin lag ihr besonders die Nachwuchsförderung am Herzen.
Mit Brigtte verlieren wir eine außergewöhnliche Sportlerin und liebenswerte Freundin. Wir werden ihr immer ein ehrendes Andenken bewahren.
Unser tiefes Mitgefühl gilt ihrer Familie und allen Angehörigen.

„Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern. Tot ist nur, wer vergessen ist .“

Die Mitglieder der Abteilung Faustball.
04.10.21 

Im Oktober geht es in die Halle

Die Feldsaison ist beendet. Von Oktober bis März trainieren und spielen wir wieder in der Halle.
Nachdem uns im vergangenen Jahr das Corona-Virus einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, hoffen wir das wir diesmal wieder eine Hallensaison spielen dürfen.
    Hallentrainingzeiten:
  • Dienstags 20:30 - 22:00 Uhr SCE-Sporthalle, Hermann-Dürre-Weg: Erwachsene / Oldies
  • Mittwochs 17:30 - ca. 20:00 Uhr SCE-Sporthalle, Hermann-Dürre-Weg: Frauen / Jugend



03.10.21 

Bjarne und Corvin beim U16-Landesauswahllehrgang

Bjarne Oost und Corvin Pautzke nahmen in Wangersen am U16-Kaderlehrgang des Niedersächsischen Turnerbundes unter der Leitung der Landestrainer Christian Struck und Philipp Biernatzki teil.
Aufgrund der Corona-Maßnahmen und des engen Zeitplans fand der Lehrgang zwar nur an einem Tag statt, doch den 23 weiblichen und 12 männlichen Teilnehmern wurde dennoch ein abwechslungsreiches Programm geboten.
Die beiden Gliesmaröder machten ihre Sache prima und hatten sichtlich Spaß mit ihren starken Mitspielern, die u.a. vom MTV Wangersen, TV Brettorf, Ahlhorner SV, TuS Empelde kamen und bereits über sehr viel Erfahrung verfügen. Entsprechend hoch war das spielerische Niveau.
Eine Landesauswahl wurde in diesem Jahr nicht nominiert, da der U16-Länderpokal abgesagt wurde. Beide SCE-Jugendliche sind auch im nächsten Jahr für die U16 spielberechtigt und wollen dann ihre Chance nutzen. Eine Empfehlung gaben sie bereits mit ihrer ansprechenden Vorstellung ab, denn die Landestrainer möchten beide im kommenden Jahr wieder sehen.
27.09.21 

Bjarne ist Deutscher Vizemeister

"Vizemeister Vizemeister hey hey ….." schallte es bei der Siegerehrung auf der Deutschen Meisterschaft der männlichen U18-Faustballer in Wangersen vom erfolgreichen Team der TSV Burgdorf und den extra angereisten Schlachtenbummlern.
Zum Burgdorfer Team gehörten mit Bjarne Oost und Luan Selimi auch zwei Braunschweiger. Während Luan schon einige Jahre in Burgdorf spielt und bereits in der U14 vom SCE erst nach Essenrode, dann nach Burgdorf wechselte, wagte Bjarne erst vor Saisonbeginn den Schritt, um Erfahrung im Leistungsbereich zu sammeln.
Der kleine Kader um Jugend-Weltmeister Steffen Schrader brauchte dringend Verstärkung, da man in Corona-Zeiten immer mit Ausfällen rechnen musste. Und tatsächlich erwies sich bereits bei der Niedersächsischen Landesmeisterschaft der Wechsel als goldrichtig. Mit drei Ausfällen, u.a. durch Quarantäne-Anordnungen aufgrund eines Coronafalls in der Schule, musste die Mannschaft zu Viert in Oldendorf antreten. Bjarne erfüllte seine Aufgabe mit Bravour. Das Burgdorfer Quartett kämpfte sich ins Halbfinale und qualifizierte sich mit dem 4.Platz für die Norddeutsche Meistersschaft.
Die fand vier Wochen später in Ahlhorn statt. Da waren dann alle Spieler wieder an Bord. Bjarne durfte trotzdem ran und bekam sogar im Finale seinen Einsatz. Mit 1:2 (11:8, 11:13, 8:11) unterlag die TSV gegen den Ahlhorner SV. Die Silbermedaille bedeutete die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft am 25./26.09.21 in Wangersen.
In den DM-Gruppenspielen ging nur die Auftaktniederlage gegen den Gastgeber verloren. Anschließend lief es rund und Burgdorf traf am Sonntag als Gruppenzweiter auf den TuS Empelde und setzte sich mit 2:0 (11:8, 11:4) durch. Im Halbfinale folgte die Revanche gegen Ahlhorn mit 2:1 (11:9, 2:11, 11:8).
Der absolute Höhepunkt war das Finale mit Einlauf, namentlicher Vorstellung der einzelnen Spieler und tosendem Applaus des Publikums auf dem Center Court. Die Niederlage gegen den MTV Wangersen (5:11, 8:11) tat nur kurz weh, dann überwog die Freude über DM-Silber. [Altkreisblitz 30.09.21]
23.09.21 

SCE-Frauen trafen im Nachholspiel auf TuS Essenrode

Zum letzten Trainingstag der Feldsaison erhielten wir Besuch vom TuS Essenrode, um die noch ausstehende Begegnung in der Frauen-Bezirksoberliga zu bestreiten.
Die Frauen zeigten ein spannendes Punktspiel über die volle Distanz. Knapp gewann am Ende der SCE Gliesmarode mit 2:1 (13:15, 12:10, 11:8).
Anschließend ging es unter Flutlicht weiter. Auch die männliche Jugend des SCE brauchte drei Sätze, um die starken TuS-Frauen zu besiegen.
Die Spiele boten ein netten Abschluss der Feldsaison. Am 29.09.21 fällt das Faustballtraining aus. Im Oktober geht es dann in die Halle.
Der SCE Gliesmarode hat für die Hallensaison drei Teams gemeldet. Die Frauen und Männer treten in der Bezirksoberliga an. In der Jugend wurde ein Team in der männlichen Jugend 16 gemeldet, das am 23.11.21 in Empelde um die Bezirksmeisterschaft spielt.
06.07.21 

U18-Mädels erkämpfen Satzgewinn - Schweres Kaliber für U16-Jungen



Die Bezrksmeisterschaften der ältesten Jugendjahrgänge fanden am 3.Juli in Empelde statt. Jeweils vier Teams starteten in der weiblichen U18 und der männlichen U16/18.
Die U18-Mädchen des SCE Gliesmarode wurden kurzfristig von Nicolina verstärkt. Kennengelernt hatten sie sich eine Woche zuvor beim Frauen-Spieltag in Thiede. Spontan sprang Nicolina ein, damit die Gliesmaröderinnen spielfähig antreten konnten und verstärkte zusammen mit Stephanie die Abwehr.
Im Angriff spielten Sonja und Lucia. Für das Zuspiel war Hannah zuständig. Die SCE-Mädels hielten trotz der Niederlagen gegen TuS Empelde (8:11, 7:11) und TK Hannover (6:11, 2:11) gut mit. Belohnt wurden sie mit dem überraschenden 11:9-Satzgewinn gegen den TuS Bothfeld. Die Freude war groß, da konnten auch die beiden mit 4:11 und 1:11-Folgesätze die Laune nicht trüben.
Auf dem Nebenfeld bekamen es die SCE-Jungen mit schwerem Kaliber zu tun. Da in den Klassen U16 und U18 jeweils nur zwei Meldungen eingingen, wurden sie zusammen gelegt. Die älteren Gegner sind zudem allesamt bereits erfahrene DM-Teilnehmer. So waren die drei klaren Niederlagen keine Überraschung.
Gegen den U16-Landesmeister vom TuS Empelde unterlag der SCE mit 3:11, 3:11. Gegen das Empelder U18-Team war es beim 1:11, 1:11 noch deutlicher. Auch gegen die TSV Burgdorf (2:11, 6:11) gab es leider nur wenige Gelegenheiten sich auszuzeichnen. Einige gute Ansätze waren aber dennoch erkennbar. Allein die Freude, überhaupt endlich wieder spielen zu dürfen, überwog bei allen Akteuren.
[Ergebnisse/Tabelle BZL wU18]  [Ergebnisse/Tabelle BZL mU16/mU18]
28.06.21 

Große Wiedersehensfreude der Faustballer in Thiede

Neun Monate sind vergangen seit dem Bezirksturnier in Gliesmarode, der letzten Begegnung mit den Faustballfreunden aus anderen Vereinen.
Endlich durften wieder Punktspiele stattfinden. Am Samstag trafen sich die Frauen auf der Sportanlage in Thiede. Die Wiedersehensfreude bei den Faustballerinnen des FC Viktoria Thiede, TSV Fortuna Oberg und des SCE Gliesmarode war riesig. Zwar ist Corona noch immer Gesprächsthema Nr. 1, doch in den Matches stand eindeutig der Sport im Vordergrund und man merkte den motivierten Faustball-Damen die lange Pause kaum an.
Mit zwei Erfolgen gegen Thiede (11:4, 15:13) und Oberg (8:11, 11:8, 11:8) setzten sich die Gliesmaröderinnen an die Tabellenspitze. Die noch ausstehende Partie gegen den TuS Essenrode wurde aufgrund der Umbauarbeiten auf der SCE-Sportanlage verschoben.
Am Sonntag durften dann die Männer in Thiede ebenfalls ihr Come-back feiern. Die drei Teams hatten sich auf 3-Gewinnsätze pro Match geeinigt. Das nutzten der FC Viktoria Thiede und der MTV Vorsfelde 2 voll aus. Thiede siegte 3:2. Zuvor hatte der SCE Gliesmarode, der mit drei Jugendfaustballern antrat, gegen Thiede (6:11, 12:14, 8:11) und Vorsfelde (7:11, 4:11, 8:11) verloren. Die Rückspiele werden am 18.Juli in Vorsfelde ausgetragen.
[Ergebnisse/Tabelle BZOL Frauen F19+]  [Ergebnisse/Tabelle BZOL Männer M19+]
16.06.21 

Es wird wieder Faustball gespielt !

Die Coronazahlen sinken weiter und endlich sind auch wieder richtige Faustballspiele erlaubt.
Seit Anfang Mai trainieren die Faustballer des SCE Gliesmarode wieder fleissig. Im Hintergrund planen die Faustballfachwarte und Staffelleiter eifrig für einen akzeptablen Spielbetrieb im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben.
Mittlerweile stehen die Punktspieltermine fest. Der SCE Gliesmarode geht mit vier Mannschaften an den Start.
Die Frauen machen den Anfang am 26.Juni in Thiede und treffen dort auf den FC Viktoria Thiede und TSV Fortuna Oberg. Der zweite Spieltag findet dann am Mittwoch, den 7.Juli im Rahmen des Training auf der Sportanlage in Gliesmarode statt.
Da die männliche Jugend in ihrer regulären Klasse nur einen Spieltag am 3.Juli in Empelde hat, dürfen sie als SCE 2 bei den Frauen ebenfalls mitspielen.
Am 3.Juli sind auch die U18-Mädels im Einsatz.Der Spielort steht noch nicht fest. Entweder reist das Team nach Bothfeld oder ebenfalls nach Empelde.
Das SCE-Männerteam trifft am Sonntag, 27.Juni in Thiede in der Bezirksoberliga auf die beiden Mannschaften des Gastgebers und den MTV Vorsfelde 2. Die Rückspiele sind am 18.Juli in Essenrode.
Dann sind erstmal Sommerferien. Ende August geht es dann hoffentlich weiter mit Lehrgängen und Turnieren, evtl. auch mit einer Teilnahme am Wedding-Cup in Berlin.
[Termine Feldsaison 2021]
14.05.21 

Freundes- und Förderkreis Faustball unterstützt die SCE-Jugendfaustballer

Um dem Faustball im Jugendbereich nach der Corona-Pandemie wieder aktivieren zu können, stellt der Freundes- und Förderkreis Faustball e.V. 8.000,00 EUR als Startkapital für die Deutschen Faustball-Vereine zur Verfügung.
73 Vereine, darunter auch der SCE Gliesmarode, hatten einen Antrag gestellt.
Nun wurde entschieden, für welche Vereine einen Jugendförderbeitrag bewilligt wird.
Welche Vereine das sind und ob auch unser SCE dabei sind, konnte mit einen spannenden Rätsel ermittelt werden.

[Freundes- und Förderkreis Faustball e.V.]
13.05.21 

Stufenplan ermöglicht weitere Lockerungen

Am 10.Mai veröffentlichte die niedersächsische Landesregierung ihren überarbeiteten Stufenplan.
Wenn der Inzidenz-Wert unter 100 liegt und keine Notbremse in Kraft ist, erlaubt der Stufenplan weitere Lockerungen.
Am 13.Mai war somit gemäß Stufe 3 sogar Kontaktsport draußen für bis zu 30 Kindern und Jugendlichen möglich.
Soviele Jugendfaustballer haben wir leider derzeit nicht beim SCE, so trafen sich elf Jugendliche und ein Trainer zum ersten "echten" Faustballtraining bei Dauerregen, also bei sozusagen bestem Faustballwetter.
Damit Platzwart Andreas Rodenstein nicht umsonst die Farbe für die Linien auf den nassen Rasen gemalt hatte, wurde das Aufwärmprogramm kurz gehalten. Dann ging es direkt zur Sache und es wurde wieder richtig Faustball gespielt. Die Motivation der SCE-Jugendlichen ist großartig. Geburtstagkind Konrad zog das Training im Regen sogar einer Kaffeetafel vor.
Ob wir auch in den kommenden Wochen trainieren dürfen hängt vom Inzindenzwert ab. Wie hoch dieser gerade ist und ob die Bundes-Notbremse in Kraft ist oder nicht, kann man auf der folgenden Seite nachlesen:
[aktuelle Inzidenzwerte und Bundes-Notbremse der Landkreise]
05.05.21 

Inzidenz-Wert lässt Individualtraining zu

Nachdem der Inzidenz-Wert in Braunschweig mehrere Tage unter 100 blieb, wurden die Sportstätten von der Stadt Braunschweig wieder geöffnet.
Am 5.Mai starteten wir vorsichtig mit Individualtraining. Es wurde lediglich mit festen Trainingspartnern zu zweit etwas Ballschule zum Wiedereingewöhnen gemacht.
Nach 9 langen Monaten Pause machte aber auch das viel Spaß und stärkte die Hoffnung, dass bald wieder mehr geht.

[Stufenplan 2.0 der niedersächsischen Landesregierung]
[Rahmen-Hygiene-Konzept des NTB-Faustball]
[FBL Hygienekonzept für die Feldsaison 2021]
[Hygienekonzept des SCE Gliesmarode]
02.05.21 

Abteilungsversammlung am 27.Mai

An alle Mitglieder der Faustballabteilung,
Einladung zur Abteilungsversammlung
am 27.05.2021, um 19.30 Uhr
im Jahnzimmer der Turnhalle, Berliner Straße 34, 38104 Braunschweig
[Einladung zur Abteilungsversammlung]
06.04.21 

Trainingsstart, wenn die 7-Tage-Inzidenz unter 100 ist und die Stadt Braunschweig die Sportanlagen frei gibt

Die Bund-/Länderkonferenz hat einige Lockerungen beschlossen. Sport darf wieder betrieben werden, wenn der Inzidenz-Wert unter 100 liegt.
Bis zum 18.April hat die Stadt Braunschweig die Sportanlagen gesperrt. Für uns Faustballer bedeutet das: da wir üblicherweise im April in die Vorbereitungen für die Feldsaison starten,
planen wir mit dem Trainingsbeginn, sobald die Sportstätten frei gegeben werden.

[Öffnungsschritte für den Sport]

Eine Einladung zum Turnier des TSV Benndorf am 1.Mai liegt auch bereits vor.
Wir wollen dort mit zwei Teams an den Start gehen.

Das Vereinsheft des SCE Gliesmarode Ausgabe 53 ist erschienen.
Es kann online gelesen werden und steht auf der Vereinshomepage zum download bereit.
Auf den Seiten 10 bis 14 findet Ihr die Berichte der Faustball-Abteilung.
[Vereinszeitungen zum Download als pdf]

01.02.21 

Faustballtraining per Videokonferenz

Der zweite Lockdown wegen der Corona-Pandemie lässt kein gemeinsames Training zu. Viele Sportvereine setzten deshalb darauf, dass die Sportlerinnen und Sportler in Eigenregie ihre Fitness beibehalten. Die Trainer unterstützen aus der Ferne mit Übungsanleitungen per E-Mail-Beschreibung oder bestenfalls mit Erklär- und Beispiel-Videos. Überwiegend beziehen sich die Angebote im Internet auf Konditions-, Ausdauer- und Kraftübungen. Sicherlich sinnvoll, aber fachspezifisch nicht nutzbar.
NTB-Faustball-Landeslehrwart Tobias Kläner, selber Jugendtrainer beim TV Brettorf, stellte deshalb eine Online-Fortbildung "Faustballtraining in Zeiten von Corona" auf die Beine - an der Teilnehmer aus Niedersachsen, Deutschland und sogar Österreich teilnahmen.
Faustballerinnen und Faustballer aus der gesamten Republik nahmen am 10.Januar an der zweistündigen Online-Veranstaltung teil, darunter auch Olaf Neuenfeld, Bundestrainer der Faustball-Männer, und Hartmut Maus, Bundestrainer der U21-Junioren. "Das Interesse war dabei sehr breit gefächert - vom Übungsleiter der Minis bis zum Bundesligatrainer", verrät Kläner. Etwa die Hälfte aller Teilnehmer sei dabei aus Niedersachsen gekommen.
Unter den 80 Teilnehmer war auch SCE-Faustballtrainer Oliver Betker, der diese Gelegenheit nutzte und sich wertvolle Anregungen für die Faustballer des SCE Gliesmarode zu holen.
Im Laufe der Fortbildung zeigte Kläner dann verschiedene Möglichkeiten für die Trainer auf: Verschicken von Videos, die Initiative des Schweizer Faustballverbandes "Fistball at home" mit Übungen für Zuhause, Ausarbeiten von Challenges die im gesamten Verein, der Abteilung oder im Team absolviert werden und Online-Training per Videokonferenz. "Man kann die Corona-Krise ohne Training und Spieltage so sehen, dass man die Beine hochlegt und nichts macht. Oder man nutzt jetzt die viele Zeit, um sich Anregungen zu holen, sich neue Ziele zu setzen und sich zu motivieren.
Mit einem abwechslungsreichen Online-Training als Videokonferenz hat der TVB-Trainer gute Erfahrungen gesammelt. "Gerade in den jüngeren Altersklassen ist das wichtig, damit man sich nicht aus den Augen verliert und auch einmal ein bisschen Blödsinn macht. Dann vergisst man nicht, was in unserem Sport so wichtig ist - dass wir eine Mannschaft sind." Gleich am nächsten Tag nahm SCE-Trainer Olly Betker Kontakt zu seinen Faustball-Schützlingen auf und lud zur üblichen Trainingszeit Mittwochs ab 17:30 Uhr zum Treffen per Videokonferenz ein, um sich über mögliche Trainingswünsche auszutauschen.
Zwei Tage später fanden sich 15 Faustballerinnen und Faustballer an ihren Bildschirmen ein und einigten sich darauf verschiedene wöchentliche Challenges durchzuführen und sich jeden Mittwoch zur Trainingszeit per Videokonferenz über die Erlebnisse und Ergebnisse zu berichten. Wie beim normalen Faustballtraining ist der Spaß das Wichtigste neben der frischen Luft und der Bewegung. Mit Hilfe einer App, die ein bekannter Sportartikelhersteller kostenlos zur Verfügung stellt, werden die Challenges bewertet. Eine lustige Aufgabe war u.a. das "Malen" eines GPS-Bildes mit einigen kreativen Ergebnissen. Auch gemeinsam Stadt-Land-Fluss per Videokonferenz zu spielen fördert das Miteinander.
[Faustballtraining in Corona-Zeiten: Online-Fortbildung stößt auf große Resonanz]
Archiv: 2000-2002 2002-2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011   2012   2013   2014   2015   2016   2017   2018   2019   2020   2021   aktuelle Berichte